Brück – Abenden – Bundsandsteinfelsen – Burg Nideggen

Wanderführer: Hiltrud de Vries

Wanderstrecke: 15,2 Km / 340 Hm

Teilnehmer: 16 Personen

Wetter: sonnig

Datum: 12.06.2022

Der Weg startet am Nationalpark-Infopunkt Zerkall vorbei an der Rur über Wiesen- und Waldwege nach Abenden mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern. In Abenden von der Straße im Hag zweigt links ein schmaler Pfad ab, dem wir nach links den bewaldeten Südhang hinauf folgen. Durch kühlen Mischwald und vorbei an mächtigen Felsen geht es in Kehren weiter zum Aussichtspunkt Kühlenbusch. Die Sitzbänke laden zu einer kurzen Rast ein. Weiter geht es Richtung Nideggen. Wir streifen Nideggen und biegen links in die Straße am Effels ein. Am Ende der Straße geht ein schmaler Pfad erneut in den Wald. Der Weg führt uns zum Aussichtspunkt Effelsdach. Bei einem herrlichen Blick über das Rurtal genießen wir unsere Mittagspause.

Unser nächstes Ziel ist die Burg Nideggen. Immer wieder passieren wir die charakteristischen Buntsandsteinfelsen und biegen schließlich rechts auf einen Waldweg zur Burg ab. Das Wahrzeichen der Stadt Nideggen wurde im 12. Jh. erbaut. Im wuchtigen Wohnturm befindet sich heute ein Burgenmuseum. Ferner ist die Ruine Schauplatz zahlreicher Konzerte und anderer Veranstaltungen. Wir besichtigen die römisch-katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist.

An der Rur entlang geht es zurück zu unserem Wanderparkplatz.

Im Cafe Hallmanns in Nideggen haben wir den Wandertag ausklingen lassen.

 

Fotos: Isolde Vossen und Andrea Hochgürtel-Wintz